Der von hier

Deutschland auf Wachstumskurs

Die geschäftsführende Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries stellte am 31. Januar 2018 den Jahreswirtschaftsbericht 2018 der Bundesregierung vor. Hierbei zeigt sich die Deutsche Wirtschaft in guter Verfassung. Im vergangenen Jahr wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 2,2% an. Somit  stieg der Gesamtwert aller Güter (Waren und Dienstleistungen), die während eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft als Endprodukte hergestellt wurden, in Deutschland im achten Jahr in Folge. Auch für 2018 wird wieder ein Wachstum von 2,4% prognostiziert.

Weiterhin positive Signale vom Arbeitsmarkt

Neben den wirtschaftlichen Kennziffern ist auch die Beschäftigung auf Rekordkurs. In 2017 hatten 44,8 Millionen Menschen Arbeit, was einen Anstieg gegenüber des Vorjahres von knapp 500.000 Menschen entspricht. Dies ist sicher auch eine Folge der weiter wachsenden Weltkonjunktur, welche zu einem Anstieg deutscher Exporte und folglich wachsender Investitionen von Unternehmen am Standort Deutschland führten. Eine weitere Folge daraus: Das verfügbare Einkommen stieg um 3,6%.

Die schwarze Null wirkt

Durch die Haushaltsdisziplin der vergangenen Jahre konnte der Schuldenstand weiter reduziert werden. Es wird erwartet, dass Deutschland hier bereits im kommenden Jahr unter die Maastrichgrenze von 60% fällt. Gleichzeitig konnte 2017 die Steuerlast für die Bürgerinnen und Bürger um 11 Milliarden Euro gesenkt werden.

Nähere Informationen zum Jahreswirtschaftsbericht 2018

Wenn Sie sich für weitere Details aus dem Jahreswirtschaftsbericht 2018 der Bundesregierung interessieren, finden Sie den kompletten Bericht zum Download auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die Vorstellung des Berichts können Sie hier in der Mediathek des Deutschen Bundestages sehen.

Newsletter-Abo!

Möchten Sie mehr über meine Arbeit erfahren? Abonnieren Sie meinen monatlichen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Nachrichten zuerst!

Folgen Sie mir