Der von hier

Am Mittwoch, den 10. Mai 2017 wurde in Mengen bei Schallstadt der Naturlehrpfad Brunnengraben zum wiederholten Mal von der Organisation „UN-Dekade“ ausgezeichnet. Der Naturlehrpfadund und der dazugehörige Brunnen werden von Land und Kommune, sowie den regionalen Firmen gefördert und gelten seit nunmehr 11 Jahren als Vorzeigeprojekte des Landes Baden-Württemberg.

Nachdem die Kinder der Alemannenschule Mengen den Festakt musikalisch einleiteten und der Bürgermeister Jörg Czybulka in seiner Begrüßung die Geschichte des Naturlehrpfades skizzierte, richtete sich auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Matern von Marschall mit einer kurzen Rede an die gut 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und übergab einen symbolischen Baum der UN-Dekade an Herrn Leonhard Siegwolf, den Initiator des Projektes.

Beim Festakt stellte sich auch das „Ökomobil“ vor, welches im Auftrag des Regierungspräsidium Freiburgs Kindern und Schülern ökologische Themen näher bringt.

Hintergund

Die UN-Dekade 2011-2020 ist eine Initiative der vereinten Nationen, welche bis 2020 dabei helfen soll die Ziele der Biodiversitätskonvention einzuhalten und die Artenvielfalt zu schützen. Daher unterstützt sie Projekte, die der Biodiversität Bedeutung verleihen oder sie zu wahren versuchen. Die Organisation UN-Dekade in Deutschland verleiht alle zwei Jahre eine Auszeichnung an besonders vorbildliche Projekte, welche sich in Deutschland für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.

Weitere Informationen zum Naturlehrpfad Brunnengraben in Mengen finden sie hier

Anbei der BZ Bericht hier

 

Newsletter-Abo!

Möchten Sie mehr über meine Arbeit erfahren? Abonnieren Sie meinen monatlichen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Nachrichten zuerst!

Folgen Sie mir