Der von hier

Die Bundestagsabgeordneten Matern von Marschall und Peter Weiss besuchten am heutigen Dienstag, den 19.01.2016 das Arnold-Bergstraesser-Institut (ABI) in Freiburg, um gemeinsam Ihren Antrittsbesuch bei Herrn Prof. Dr. Andreas Mehler zu absolvieren.

Das Arnold-Bergstraesser-Institut ist ein unabhängiges, gemeinnütziges Forschungsinstitut, das sich seit seiner Gründung 1960 der vergleichenden Perspektive der sozialwissenschaftlichen Analyse von Gesellschaft, Kultur und Politik überseeischer Staaten widmet. Im Jahr 2008 bekam das Arnold-Bergstraesser-Institut den Status eines An-Instituts an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Zum Wintersemester 2015/16 hat Prof. Andreas Mehler die Nachfolge von Prof. Heribert Weiland als Direktor des Arnold-Bergstraesser-Instituts Freiburg angetreten. Die Leitung des Forschungsinstituts ist mit einer neu geschaffenen Professur in Forschung und Lehre für Entwicklungstheorien und Entwicklungspolitik an der Universität Freiburg verbunden.

In einer Gesprächsrunde der beiden Bundestagsabgeordneten mit dem Afrikaexperten Prof. Dr. Mehler, dem Geschäftsführer des ABI Dr. Martin Adelmann und dem  ehemaligen Direktor des ABI Prof. Dr. Heribert Weiland ging es vorrangig um die Neuausrichtung des Instituts und dessen Themenschwerpunkte. Das Ziel von Herrn Prof. Mehler ist dabei eine fokussiertere Ausrichtung des ABI mit den drei Themenclustern Konflikt- und Institutionsforschung sowie Nachhaltigkeit und Ressourcen.

Matern von Marschall legte als Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie als Mitglied im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung besonderes Augenmerk bei der Diskussion auf den Forschungsschwerpunkt für Nachhaltigkeit und Ressourcen. Thematisiert wurden hierbei unter anderem auch die sogenannten „Sustainable Development Goals“ der Vereinten Nationen, welche zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen. In Verbindung mit der Tätigkeit als Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union tauschte sich von Marschall MdB mit den Experten des Arnold-Bergstraesser-Instituts über die europäische Entwicklungshilfe, deren Wirkung und Potentiale aus.

Die Abgeordneten von Marschall und Weiss dankten Herrn Prof. Dr. Mehler für den interessanten Austausch und wünschten dem Leiter des Arnold-Bergstraesser-Institut Freiburg für die Erreichung der gesetzten Ziele in den kommenden Jahren viel Erfolg.

Weitere Informationen zur Arbeit des Arnold-Bergstraesser-Instituts finden Sie auf dessen Homepage.