Der von hier

Zu einer Diskussion über Kinderrechte war der Bundestagsabgeordnete Matern von Marschall zu Gast am Montessori Zentrum ANGELL. In der Aula begrüßte Friedrich Klute, Gesamt-Schulleiter des Montessori-Zentrum Angell, am 20. Januar 2016 den Bundestagsabgeordneten der CDU, der dann auch gleich in die Diskussion mit Schülerinnen und Schülern aus Klasse 8 des Gymnasiums einstieg.

Selbstverständlich drehten sich viele Fragen um das Thema Flüchtlinge, zum Beispiel um das Bildungsniveau der Flüchtlinge und die sich ergebenden Chancen für den Wirtschaftsstandort Deutschland, der auf Zuwanderung angewiesen ist. Matern von Marschall wies im Zusammenhang mit dem Fall Alessio auch auf die besondere Verantwortung der Eltern hin, wenn es darum geht, Kinder vor Gewalt zu schützen.

Die Schülerinnen und Schüler interessierte nicht nur die Situation von Kindern in Deutschland und anderen Ländern, sie stellten dem Gast Fragen zu einer Vielzahl politischer Themen, die von den Terroranschlägen des IS, über die Feinstaubbelastung in Stuttgart und einen möglichen EU-Austritt Großbritanniens bis hin zum Atomkraftwerk Fessenheim reichten.

Matern von Marschall zeigte sich beeindruckt vom großen Interesse der Jugendlichen: „Dass ihr euch in eurem Alter so sehr für Politik interessiert, ist alles andere als selbstverständlich.“ 

Das Montessori-Zentrum ANGELL Freiburg ist „Schule aktiv für UNICEF“ und lädt jährlich zum Tag der Kinderrechte einen Politiker ein, der mit Schülerinnen und Schülern über die Rechte und die Situation von Kindern diskutiert.