Der von hier

Im Anschluss an die Bezirksvertreterversammlung der CDU Südbaden in Löfflingen zeigte sich der Freiburger Bundestagsabgeordnete kämpferisch. Auf der Versammlung war von Marschall gegen seine Bundestagskollegin Korula Kovac bei der Abstimmung um Listenplatz 10 auf der Landesliste der CDU Baden-Württemberg knapp mit 88:90 Stimmen unterlegen.

„Natürlich ist das Ergebnis für mich persönlich enttäuschend, aber so ist Demokratie: Mal gewinnt man, mal verliert man. Ich gratuliere der Kollegin Kovac zu ihrem knappen Wahlerfolg und blicke nach vorne. Die entscheidende Wahl findet am 24. September statt. Mein Ziel bleibt, das Direktmandat für den Deutschen Bundestag im Wahlkreis Freiburg zu verteidigen. Mein Fokus liegt in den kommenden Monaten darauf, meine gute Arbeit für meinen Wahlkreis im Deutschen Bundestag fortzusetzen und dann mit ganzer Kraft in den Wahlkampf zu starten. Ich bin mit einem hervorragenden Ergebnis auf der Wahlkreismitgliederversammlung von den Freunden der CDU Freiburg und der CDU Breisgau-Hochschwarzwald zum Kandidaten für den Deutschen Bundestag nominiert worden. Für diese Unterstützung und das Vertrauen bin ich dankbar. Jetzt kommt es drauf an, die Bürgerinnen und Bürger zu überzeugen. Ich freue mich auf kommenden Wochen und Monate mit vielen Terminen und Gesprächen mit den Menschen in meiner Heimat und bin zuversichtlich, meine Arbeit im Deutschen Bundestag auch nach dem 24. September fortsetzen zu können.“