Der von hier

Ich durfte vom 04. bis zum 29. März vier Wochen im Büro von Matern von Marschall in Berlin verbringen. In dieser spannenden Zeit durfte ich Herrn von Marschall als Praktikantin zu einigen Terminen begleiten und hinter die Kulissen des politischen Berlins blicken.

Los ging es für mich in einer Nicht-Sitzungswoche, was mir den Einstieg in den Bürobetrieb abseits des Stresses der Sitzungswochen ermöglichte. Ich arbeitete im Büro im Paul-Löbe-Haus, wo viele Abgeordneten ihre Büros haben und wo auch Ausschuss- und Sitzungssäle untergebracht sind. Ich erhielt meinen Hausausweis und einen ersten Arbeitsauftrag und lernte dann bereits Herrn von Marschall kennen.

Es gab vieles und vor allem unterschiedliches für mich zu tun: von einem größeren Rechercheauftrag über die Gesundheitsversorgung, das Verfassen von Sachständen zu Ländern wie Spanien und Italien, über das Verfassen von Gratulationsschreiben bis hin zu klassischen „Praktikantenaufgaben“ war alles geboten.

Vielfältig und spannend waren auch die beiden Sitzungswochen, in denen ich Herrn von Marschall in Arbeitsgruppen und die Ausschusssitzungen begleiten durfte. Ich fand es besonders spannend, zu sehen, wie die Ausschüsse funktionieren: Oft werden Experten als Berater eingeladen, die von der aktuellen Lage Ihrer jeweiligen Zuständigkeit berichten und sich dann den kritischen Fragen des Ausschusses stellen. Anschließend werden vorliegende Gesetzesentwürfe diskutiert und darüber abgestimmt.

Aber auch die Arbeitsgruppen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion fand ich faszinierend. Man bekommt einen Einblick in die Atmosphäre und Diskussionen innerhalb der Fraktionsgemeinschaft und lernt, wie viel Expertise tatsächlich für die Entstehung eines Gesetzes benötigt wird und wie viele Menschen lange daran mitarbeiten, bis dann ein Konsens entstehen kann.

Besonders viel Spaß gemacht hat mir auch das Angebot des Praktikantenprogrammes der CDU/CSU-Fraktion. Wir erhielten Führungen durch den Reichstag, das Bundeskanzleramt, den Bundesrat und mehr. Wir durften mit dem Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ulrich Lange MdB und mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger MdB diskutieren. Wir besuchten eine Plenarsitzung des Deutschen Bundestages und waren sogar als Zuschauer im ZDF-Morgenmagazin zu Gast.

Für diese spannende und tolle Erfahrung möchte ich mich ganz herzlich bei allen, die mir diese Zeit möglich gemacht haben, bedanken. Allen voran bei Herrn von Marschall und seinen Mitarbeitern. Ich habe wirklich viel über die Arbeit im Deutschen Bundestag gelernt und es war interessant, auch einmal neue und andere Einblicke „hinter die Kulissen“ der politischen Arbeit zu erhalten. Ich bedanke mich auch für die herzliche Aufnahme ins Team und hier hervorragende Betreuung.

Newsletter-Abo!

Möchten Sie mehr über meine Arbeit erfahren? Abonnieren Sie meinen monatlichen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Nachrichten zuerst!

Folgen Sie mir